Unsere Ziele und Prinzipien

Wir haben unsere Ziele in Prinzipien formuliert, damit unser Anliegen nachvollziehbar ist.

Ziele

  • Die politische Macht der Polizei durchbrechen
  • Dokumentation und Öffentlichmachen von Polizeigewalt und Fehlverhalten
  • Polizeigewalt und Fehlverhalten zum Gegenstand der Diskussion machen
  • Unterstützung von Menschen, die durch Polizeiaktionen schikaniert oder verletzt wurden
  • Menschen in der Nachbarschaft über ihre Rechte aufklären
  • Selbstbewusstsein im Umgang mit der Polizei stärken
  • Alternativen zu modernen Strafverfolgungsmodellen entwickeln

Prinzipien

  • Durch Transparenz und gemeinsame Arbeit in der Gesellschaft können wir Gewalt gegen die Bevölkerung durch staatliche Institutionen verringern.
  • Verantwortlichkeit gegenüber der Gesellschaft bedeutet auch, dass jede:r Polizist:in für seine/ihre Handlungen verantwortlich ist und zur Rechenschaft gezogen werden sollte, falls diese Handlungen in unserer Nachbarschaft als inakzeptabel angesehen werden.
  • Nur unabhängige Gruppen können die Arbeit der Kontrolle der Polizei leisten, da wir über Jahre hinweg gesehen haben, dass staatliche Institutionen zu sehr miteinander verflochten sind, um tatsächlich in Konflikt miteinander zu treten.
  • Wir haben nicht vor, bei diesen Rechten Halt zu machen. Wir sehen uns selbst als Teil des Kampfes gegen das Erstarken des Repressionsapparates und die Militarisierung der Polizei.
  • Wir arbeiten nicht mit der Exekutive zusammen.
  • Wir wollen Polizeigewalt öffentlich machen und gewalttätiges Verhalten der Polizei denormalisieren.

Kernpunkte unserer Arbeit

Bearbeitung von Beschwerden

  • Möglichkeit, kostenlos über die eigenen Erfahrungen zu sprechen
  • Sammlung von Informationen von Personen, die keine offizielle Beschwerde einreichen wollen

Dokumentation

  • Datenerfassung und Auswertung
  • Dokumentation von Einzelfällen (wir dokumentieren auch, wenn Leute keine juristischen Schritte unternehmen wollen, also melden Sie sich auf jeden Fall)
  • Als Gesellschaft werden wir einen besseren Überblick über die Probleme bekommen, indem wir die Aktionen der Polizei dokumentieren

Öffentlichkeitsarbeit

  • Social Media und Website
  • Im Fall von Gewalt Druck auf Polizei und Innenministerium ausüben
  • Ansprechpartner:in für die Presse

Mediation

  • Rechtsbeistand, Kontakte zu Rechtsanwält:innen und Beratungsinitiativen bereitstellen
  • Psychologische Unterstützung vermitteln

Stärkung der Gemeinschaft

  • Workshops: Kenn Deine Rechte, Empowerment und Selbstvertrauen im Umgang mit der Polizei
  • Konfliktlösung ohne Polizei
  • Entwicklung von Alternativen zu den modernen Strafverfolgungsmodellen, die mehr auf die Wiederherstellung der Gemeinschaft als auf deren Bestrafung ausgerichtet sind